Am Wochenende kam es zu einem Übergriff mutmaßlicher Rechtsextremer auf die Teilnehmer einer Kunstausstellung des Kunsthauses Erfurt. Nach Angaben des Zeit-online Blogs „Störungsmelder“ [1] wurden dabei mehrere Frauen und Männer teils schwer verletzt. Laut Zeugenberichten störten zuvor mehrere Besucher einer nahegelegenen Kneipe mit „Sieg Heil“-Rufen und ähnlichen Parolen die Veranstaltung. Im weiteren Verlauf des Vorfalls zerschlugen die Angreifer eine Bierflasche auf dem Kopf der Leiterin des Kunsthauses, prügelten zu dritt auf den Kurator der Ausstellung ein und schlugen den Kopf einer Besucherin auf die Motorhaube eines geparkten Autos. Nachdem die Polizei erst nach dem dritten Notruf vor Ort eingriff, wurde bei der Festnahme auch eine Polizistin verletzt.
 
Nicht nachzuvollziehen ist aus Sicht der PIRATEN Thüringen das anschließende Statement der Polizei Erfurt: Laut deren Pressemitteilung wird bei dem Vorfall kein Zusammenhang mit der rechtsextremen Szene gesehen [2], obwohl laut Zeugenaussagen zumindest einer der Männer mit einem Horst-Wessel-Shirt bekleidet war und es vor und während der Eskalation mehrfach zu rechten und verfassungsfeindlichen Aussagen und Parolen gekommen war.
 
Die PIRATEN Thüringen fordern die Polizei Erfurt daher dringend auf, schnellstmöglich den Tathergang aufzuklären, deutlich Stellung zu beziehen und in Zukunft Taten mit offensichtlich rechtsextremem Hintergrund auch als solche öffentlich kenntlich zu machen. Sollten solche Taten weiterhin verharmlost oder mit mangelnden Hintergründen dargestellt werden, wird sich – gerade in Hinblick auf die Vorfälle im Zusammenhang mit dem Thüringer Verfassungsschutz – auch die Polizei Erfurt die Frage gefallen lassen müssen, ob sie auf dem „rechten Auge blind“ sei.
 
Die PIRATEN Thüringen sprechen den Betroffenen und Geschädigten des Vorfalls ihr Mitgefühl aus und wünschen den Verletzten gute Besserung.
 
[1] http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2012/07/15/rechtsextreme-greifen-besucher-des-erfurter-kunsthauses-an_9106
[2] http://www.thueringen.de/de/polizei/erfurt/pr/pressemitteilungen/65752/content.html